top of page
  • Harry Schmidt

Ferrari 355 C

Ein besonderes Auto eines besonderen Freundes ist wieder zu Gast bei uns. Geboren als Rennwagen ist dieses Exemplar schon lange in Liebhaberhäden, soll aber bald wieder in sein natürliches Habitat zurückkehren. Da bereits langfristig der Motorservice samt Ausbau bei einer anderen Werkstatt geplant ist, widmen wir uns dem Thema Bremsanlage und vorbereitenden Arbeiten.
Ein bloßer Austausch von Scheiben und Belägen ist hier nicht richtig. Hier gilt es den individuellen Bedürfnissen des Kunden, also Rennstrecke, Trackdays oder Ausfahrten gerecht zu werden. Wichtig ist hier die richtige Wahl von Scheiben und Belag. Diese müssen auch untereinander harmonieren. Bei den Arbeiten ist die Sauberkeit wichtig, dazu die Erneuerung sämtlicher Schrauben und das korrekte Anbringen der Radbolzen. Es ist immer wieder ein großartiges Gefühl, wenn alle Bestandteile perfekt zusammengesetzt und fertig montiert sind.
Es kam aber eine Zusatzaufgabe auf uns zu. Die Kupplung ist ein Verschleißteil und wir wollen die Saison problemlos fahren. Die eigenwillige Kupplungskonstruktion stellte eine Herausforderung dar, da wir ein Spezialwerkzeug aus den USA bestellen mussten. Das Bauteil wurde dann über unsere Fachhändler an den Hersteller gesendet, um dort aufbereitet zu werden. Neuteile gibt es nicht mehr. Wir können aber möglichst viele Originalteile erhalten. Dies ist nicht nur ökologischer, sondern erhält auch den Wert des Fahrzeugs. Mitte des Jahres wird dieses einzigartige Projekt dann weitergeführt, denn ein Rennwagen ist niemals fertig, er ist bereit.


Comments


bottom of page